Nasentipp - Facharztpraxis Dr. Mehner

Dr. med. Jörg Mehner
Direkt zum Seiteninhalt
" Hochziehen " ist besser als " Ausschnauben " !
Warum glauben Sie, transportiert ein emsiger Schlag von kleinen Flimmer-
härchen Schleim von vorn ,aus Nase und Nasennebenhöhlen,  in den Nasenrachen
und letztlich in den Magen ?
Sicher nicht, damit ihn der kluge Mensch wieder nach vorn in ein Tüchlein befördert.
An einer festlich gedeckten  Tafel bei gutem Essen sollte jedoch weiterhin ein Tuch
benutzt werden, versteht sich.

Sinusitis, eine unangenehme Komplikation einer zunächst einfachen Erkältung.
Wenn Sie nicht den häufig gemachten Fehler begehen und versuchen Ihre
Nase durch häufiges Schnauben frei zu bekommen, haben Sie schon
halb gewonnen.
Hier sind abschwellende Nasetropfen über wenige Tage, intensiv ( ca. 6 mal tgl. ) im
Liegen, mit nach hinten geneigtem Kopf eingeträufelt,  segensreich.
Bitte aber nur über einige Tage, sonst kann es zu bleibenden Schäden der
Nasenschleimhaut kommen.
Wenn Sie nun noch das unter "Naseputzen" Gesagte beachten, haben Sie eine
Nasennebenhöhlenentzündung oder auch eine Mittelohrentzündung mit
einiger Wahrscheinlichkeit verhindert.

Nach dem Anwenden von Nasensprays kommt es häufig zu Nasenbluten.
Dies ist nicht immer ein Ausdruck des " Angegriffenseins " der Nasenschleimhaut sondern
oft Ursache falscher Anwendung. Um eine Verletzung der  empfindlichen Schleimhaut
der Nasenscheidewand zu vermeiden genügt folgende Technik:
Die Sprayflasche mit der rechten Hand fassen und in das linke Nasenloch sprühen, dann
die Flasche mit der linken Hand fassen und in das rechte Nasenloch  sprühen.

Natürlich ist Nasenspray viel komfortabler, bei richtiger Einnahme von Nasentropfen
sind diese dagegen deutlich wirksamer.
In Rückenlage, mit nach hinten geneigtem Kopf laufen Nasentropfen direkt in den Zugang
zu den Nasennebenhöhlen. Auch beim Versuch der Abschwellung der Ohrtrompete
( Tuba auditiva ) kommen nur Tropfen wirklich in die Nähe des Zugangs zur Tube.

Nasenblutungen kommen häufig aus einem Blutgefäß im vorderen Drittel der Nase.
Es reicht daher fast immer völlig aus, mit dem Daumen den Nasenflügel der blutenden Seite
auf die Nasenscheidewand zu drücken. Dies geht natürlich nur im vorderen, weichen Teil der Nase.
  • Halten Sie immer 10 Minuten diesen Druck aufrecht ( auf die Uhr sehen ! ).
  • Schauen Sie nicht vorher nach, ob die Blutung schon aufgehört hat !
  • Drücken Sie nur die blutende Seite zu, und atmen Sie durch die andere Seite und den Mund !

Zurück zum Seiteninhalt